Künstlerbrunch im Burgcafé

ÜBER’N BERG
www.kultursommer.de

Programm: Sommer-Kunst-Event Über’n Berg 2017 

Kunst –  Musik –  Leseshow –  Poetry Slam –  Kunst gegen Bares

FR 01.09.2017     ab 18:00

Auftakt und Vernissage mit Gleis 7 

SA 02.09.2017   19:30 - 22:30
FR 10.06.2016     ab 20:00
Ort: Otto-Pfeiffer-Museum u. Außengelände “AbbArena”, Burgstr. 11
Kunst gegen Bares (KGB) ist eine von dem Schauspieler und Blogger Gerd Buurmann erfundende und konzipierte Kleinkunstshow. Künstler aus sämtlichen Sparten kämpfen auf der Offenen Bühne um die Gunst des Publikums. Musiker, Akrobaten, Comedians und Poeten sind eingeladen, sich in zehnminütigen Bühnenauftritten zu beweisen. Jeder Besucher spendet einen freiwilligen Eintritt an seinen persönlichen Favoriten. Der Künstler mit dem dicksten Sparschwein wird Sieger des Abends. Ort: Otto-Pfeiffer-Museum, Außengelände “AbbArena”, Burgstr. 11, Freusburg
Der Startschuss zum Sommer-Kunst-Event 2017 fällt mit einer Vernissage der Ausstellung "Regionale Kunst von einst und jetzt". Schauplatz ist das im alten Freusburger Schulgebäude beherbergte Otto-Pfeiffer-Museum. Ausgestellt werden Werke des Namensgebers des Museums – des Impressionisten und Naturalisten Otto Pfeiffer (1882 – 1955), Sohn einer ehemaligen Freusburger Bürgerin. Daneben werden Arbeiten von Künstlern aus der Region des Kreises Altenkirchen gezeigt. Die Werke stammen aus dem Fundus der Stiftung Kultur im Kreis AK; die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Erbe der Region zu erhalten und für die Nachwelt zugänglich zu machen. Die Vernissage der "Regionalen Kunst" eröffnet stellvertretend auch die anderen Ausstellungen der Veranstaltungsreihe! Während der Vernissage illustrieren Kinder mit einer Luftballonaktion das diesjährige Motto "99 Jahre + Luftballons", unterstützt von u.a. Kindern und Betreuern der Kindertagesstätte Wirbelwind. Ab 19:00 Uhr tritt die Newcomerband Gleis 7 mit leidenschaftlich inszeniertem Rock auf die Bühne. Das Westerwälder Trio komponiert und textet eigene deutschsprachige Songs. Jedes ihrer Konzerte ist anders und lebt von Improvisationen und abwechslungsreicher Musik. Nach der Vernissage im Otto-Pfeiffer-Museum bietet sich ein Rundgang zu den anderen Ausstellungsorten und Offenen Ateliers an – sie liegen in unmittelbarer Nähe.
Eintritt 8 € Eintritt frei! Beitrag freiwillig!

Poetry Slam WORTANKLAGE 

Eintritt frei!
Hochkarätige und wortgewaltige Slammer treten an diesem Abend zum Dichterwettstreit an – an einem Ort, der sonst für das Wort Gottes reserviert ist. Es kommen zu Wort: Sven Hensel, Bochum Miedya Mahmod, Dortmund Christian Gottschalk, Köln Stef, Bochum Christoph Liedel, Bonn Zwergriese, Essen Stefan Schulz, Köln Alfa Omega, Köln Die Moderation übernimmt der Kölner Künstler mario el toro (Foto), der neben dem Westerwälder Poetry Slam "Wortanklage" auch den “Siegburger Mutanfall" und die Betzdorfer Slam- und Varieté- Veranstaltung "Faszination Fluss" organisiert. Während des Poetry Slams ist in der Kapelle die Ausstellung “99 Jahre und Luftballons”  geöffnet. Zu sehen sind Collagen der Künstler Hanne Volk und Wolfgang René Silbermann. Mehr über die Ausstellung erfahren Sie hier!  Eintritt: 8,- Euro VVK: Buchhandlung Mankelmuth, Betzdorf
SO 03.09.2017   10:00 - 14:00
Genießen Sie ein reich gedecktes Brunchbuffet mit frischen Köstlichkeiten im gemütlichen Ambiente von Regine Bleichers "Café auf der Burg" – gleich unterhalb der Freusburg. Der Brunch steht natürlich allen offen – Künstlern und jenen, die noch nicht wissen, dass sie Künstler sind. Die im Café beherbergte Fotoausstellung “Leben im Siegtal” bietet erstaunliche historische Einblicke in die Lebenswelt der Freusburger über einen Zeitraum von 99 Jahren hinweg. Ort: Café auf der Burg, Burgstraße 19, Freusburg
Foto: Dag Irle
Brunch: 15,- €,  Um Reservierung unter 0 27 41 - 93 15 83 wird gebeten!
Brunch     15 €
SO 03.09.2017   16:00 - 18:00

Lupoxi – Cosmicjazz

Eintritt frei!
Lupoxi stellt zusammen mit seiner  einfühlsamen und vielseitigen Unterhaltung eine Einheit dar, die Erstaunen, Glücksmomente und Freudenschreie auslösen kann. Die erzeugten Stimmungen vermitteln ein Gefühl von Leichtigkeit und Aufbegehren, die ihre Hörer träumen, hellwach mitfühlen, oder aus sich herausgehen lassen. Deswegen dürfen Tanzschuhe mitgebracht werden. Ihre Musik setzt sich aus mitreißenden Rhythmen; eingängigen Melodien und kritiklieblichen Texten zusammen. Ihr Cosmicjazz, ein Schmelztiegel aus Prisma-Rock, Boogalou-Blues und Spacebop, lässt einen Stil entstehen, der in eine verzückende Abhängigkeit treibt; der die Sinne nachhaltig beeinflusst; der vor Witz und Esprit sprüht; und der dich verführen wird. Angenehm, anregend und ausdauernd zugleich!
Dada ist doch wer? Fragen sich aufgeschreckte Seepferdchen Halten ihre Riecher in die Strömung     und vergessen ihren knurrenden Magen Ein würziger Duft, ein Hauch von diesem Elixier muss es sein Auf wundersam plötzliche Weise Lässt sich die Natur in eine heiße, schrille, und spirituelle Welt entführen
MI 06.09.2017   19:30 - 22:30

99 Jahre Wahnsinn  Poetry

Eintritt     5 €
Ort: Café Kuchenschlösschen, Mühlenweg 1, Kirchen
99 Jahre Wahnsinn  Poetry und Musik Der Bonner Rapper Ingo Nordmann schreibt seit seiner Jugend Raptexte, die er auch a capella als Slamtexte vorträgt. Er tritt häufig mit seinem Freund Simon als Liedermacher-Rap-Duo "Simon & Ingo" auf. Slam Poet Mario el toro beschäftigt sich hauptsächlich mit gesellschaftskritischen Themen, die sich in Collagen, Installationen, Malereien und Texten darstellen. Heute trägt er Auszüge aus der Anthologie "Letzte Briefe aus Stalingrad" vor. Liedermacher und Slampoet No Limit aus Leverkusen ist unverbesserlicher Weltverbesserer und scharfzüngiger Kritiker eines von Krieg und Ausbeutung gezeichneten Systems. 2015 wurde er Sieger des Amnesty International MenschenrechtSlams. Der Solist und Gitarrist Mikhail Zakharov wird die Veranstaltung musikalisch begleiten. Sein samtiger Tenor lässt niemanden kalt! Eintritt: 5,- Euro VVK: Café Kuchenschlösschen, Kirchen Buchhandlung Mankelmuth, Betzdorf
An diesem Tag haben die Ausstellungen u. Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 18:00 - 22:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstraße 11 19:00 - 22:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstraße 19 19:00 - 22:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 19:00 - 22:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
An diesem Tag haben die Ausstellungen u. Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 10:00 - 14:00 Epochen – Die Feuerstelle. Im Mühlenhof 6, Freusburger Mühle 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstraße 11 14:00 - 18:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstraße 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 19:30 - 22:30 99 Jahre und Luftballons. Ev. Kapelle, Kapellenweg Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
Ort: Evangelische Kapelle, Kapellenweg, Freusburg
Heute haben die Ausstellungen u. Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstr. 11 10:00 - 20:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstr. 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
An diesem Tag haben die Ausstellungen und Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstraße 11 10:00 - 20:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstraße 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
Ort: Café auf der Burg (Innenhof), Burgstraße 19, Freusburg
mario el toro, No Limit, Ingo Nordmann
An diesem Tag hat eine Ausstellung wie folgt geöffnet: 09 - 13  u. 15 - 18 Uhr:  Epochen – Die Feuerstelle. Im Mühlenhof 6, Freusburger Mühle Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
FR 08.09.2017   18:00 - 19:00

Majd Abou Farraj – Liedermacher

Eintritt frei!
An diesem Tag hat eine Ausstellung wie folgt geöffnet: 09 - 13  u. 15 - 22 Uhr:  Epochen – Die Feuerstelle. Im Mühlenhof 6, Freusburger Mühle Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
Majd Abou Farraj (20) ist vor etwa eineinhalb Jahren nach Deutschland gekommen. Er stammt aus Damaskus, Syrien und lebt zurzeit in Siegen. Majd Abou Farraj spielt meisterlich Gitarre und arabische Flöte und singt dazu romantische Lieder mit deutschen und arabischen Texten. Sein Genre reicht vom Flamenco über klassische orientalische Musik bis hin zu einer Mischung zwischen arabischen und deutschen Melodien. In den Jahren 2007 und 2009 gewann er bei musikalischen Wettbewerben in Syrien Auszeichnungen als bester Gitarrist. Er spielte auch bei mehreren Auftritten in Libyen und wurde dort mit einer Medaille geehrt.
Ort: Ofenstudio Die Feuerstelle. Im Mühlenhof 6, Freusburger Mühle, Freusburg
FR 08.09.2017   19:30 - 22:00
An diesem Tag hat eine Ausstellung wie folgt geöffnet: 09 - 13  u. 15 - 22 Uhr:  Epochen – Die Feuerstelle. Im Mühlenhof 6, Freusburger Mühle Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!

Kaffeepott  Rock & Blues 

Eintritt frei!
Ort: Ofenstudio Die Feuerstelle. Im Mühlenhof 6, Freusburger Mühle, Freusburg
Foto: Kaffepott
Besetzung: Simone Jurisch – Gesang, Texte                    Georg Zimmermann – Bass                Stefan Jurisch – Drums, Bandleader, Arrangements Thomas Röcher – Lead Guitar, Kompositionen                  Kurt Freund – Rhythm Guitar/Keyboards
SA 09.09.2017   19:30 - 22:30

Kunst gegen Bares  Offene Bühne 

Heute haben die Ausstellungen u. Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 10:00 - 14:00 Epochen – Die Feuerstelle. Im Mühlenhof 6, Freusburger Mühle 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstr. 11 14:00 - 18:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstr. 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
SO 10.09.2017   14:00 - 15:30

Die Zwei – Poesie und Musik

Eintritt frei!
Matthias Mehnert improvisiert auf seinem E-Piano mit einer atemberaubenden Sicherheit und ist Musiker aus dem Bauch heraus. Er versteht es hervorragend, auf die ihm dargebotene Lyrik und Poesie spielend einzugehen. Sein feines und umfangreichesTastenspiel malt wie mit Pinselstrichen in musikalischen Landschaften. Seine Musikalität schafft phantasievolle Klanggebäude für die Ewigkeit. Wolfgang Silbermann verarbeitet beißend- ironische Poesie, Lautgedichte und Liedtexte voll Pathos und Empathie, zersplittert allgemeingültige Meinungen und schafft da Skurriles, wo das Normale versagt. Er erzeugt eine Atmosphäre, die dem tiefen Sinn seiner Aussage eine zur Veränderung bereite Stimmung schenkt. Er untermalt das Gesprochene mit dem Klang erdiger Trommelrhythmen und mit seinem theatralischen Verhalten.
Markantes  aus der Welt der  Gesichter
Matthias Mehnert spielt E-Piano, trägt eigene Texte vor und zeigt seine Fotos
Wolfgang Silbermann mit eigener und fremder Lyrik & Poesie. Verantwortlich für Perkussion und Effekte.
An diesem Tag haben die Ausstellungen u. Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstraße 11 12:00 - 19:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstraße 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
Zusammen ergeben Sie eine Einheit, die für das Publikum überraschend und humorvoll Themen aufbereitet, die im Allgemeinen wenig berücksichtigt werden, obwohl sie zeitgemäß wichtig sind. Bei Über'n Berg 2017 haben sie das Thema „Markantes aus der Welt der Gesichter“.  Collagenhaft zeigen sie auf bekannte und unbekannte Persönlichkeiten aus den letzten 99 Jahren Zeitgeschichte. Dies vor dem Hintergrund, dass neutrale oder ernste Gesichter in Kunst oder Medien oft den Vorrang vor freudigen, herzlichen und frivolen Gesichtsdarstellungen bekommen. Ort: Café auf der Burg (Innenhof), Burgstraße 19, Freusburg
Foto: Majd Abou Farraj
SO 10.09.2017   15:30 - 17:00

Duo Manzanar – Latino

Eintritt frei!
An diesem Tag haben die Ausstellungen u. Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstraße 11 12:00 - 19:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstraße 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
Ort: Café auf der Burg (Innenhof), Burgstraße 19, Freusburg
SO 10.09.2017   17:00 - 19:00

Late Night Jazz Foundation

Eintritt frei!
An diesem Tag haben die Ausstellungen u. Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstraße 11 12:00 - 19:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstraße 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
Ein besondererer Leckerbissen erwartet die Freunde des Jazz zum Abschluss des Sommer- Kunst-Events: Late Night Jazz Foundation ist eine Initiative, die vor mehr als 13 Jahren von Mario Mammone  (Gitarre) und Marco Bussi (Drums) in Siegen ins Leben gerufen wurde und seitdem kaum mehr aus der Kulturszene wegzudenken ist. Grund dafür sind ihre regelmäßig veranstalteten Sessionkonzerte, die fast schon Kultstatus haben und bei denen Musiker aus der bundesweiten Jazz- und Bluesszene zu sehen sind. Jazzgitarrist Mario Mammone wurde in der italienischen Provinz Kalabrien geboren und lebt seit nunmehr fast 40 Jahren in Siegen. Er hat einen Lehrauftrag an der Uni Siegen und unterrichtet an der Fritz-Busch-Musikschule. Marco Bussi, dessen Eltern in den 70er Jahren aus Uruguay nach Deutschland eingewandert waren, unterrichtet Schlagzeug privat und an der Fritz-Busch-Musikschule in Siegen. Dale King, in Los Angeles (California) geboren, erlernte als Autodidakt Gitarre und Mundharmonika und begann schon früh zu singen. Seine musikalischen Wurzeln liegen im amerikanischen Blues, Rock'n'Roll und in der Country-Musik der 60er und 70er Jahre. Dales Eigenkompositionen lassen Einflüsse von Johnny Cash, Willy Nelson, Robert Johnson, Jimmy Reed und Bob Dylan erahnen. Bei seinem virtuosen Mundharmonikaspiel hat er sich an Paul Butterfield orientiert, der Soul-, Jazz- und Rockelemente in den Blues hineingebracht hatte. Dale King hat eine Leidenschaft für das Erzählen von Geschichten und deshalb wird der Schwerpunkt des Programm auf seinen eigenen Songs liegen. Nico Deppisch ist seit seiner Jugend aktiver Musiker und spielt seitdem in den unterschiedlichsten Formationen – sei es im Duo, in Combos oder in Big Bands. Er ist in vielen Musikstilen zu Hause – von Blues, Rock über Pop bis Jazz und Fusion – vor allem aber muss es grooven und Seele haben. Sein Musikstudium schloss er an der HMTM in Hannover im Fach E-Bass ab. Auf der Bühne steht Nico regelmäßig z.B. mit Uli Jon Roth und Terminal A (Peter Autschbach). Er ist außerdem ein gefragter und flexibler Sideman bei vielen Bands und Projekten in der ganzen Bundesrepublik.

feat. Dale King & Nico Deppisch

Marco Bussi & Mario Mammone

Foto: Bussi/Mammone Foto: Dale King Foto: N. Deppisch
Ort: Café auf der Burg (Innenhof), Burgstraße 19, Freusburg
An diesem Tag haben die Ausstellungen und Offenen Ateliers wie folgt geöffnet: 14:00 - 18:00 Regionale Kunst von einst und jetzt. Otto-Pfeiffer-Museum. Burgstraße 11 10:00 - 20:00 Leben im Siegtal – Momentaufnahmen. Café auf der Burg. Burgstraße 19 14:00 - 18:00 Jevgenij Kulikov – Offenes Atelier. Burgstraße 17 14:00 - 18:00 Angelika Brenner – Offenes Atelier. Burgstraße 44 Mehr über die Ausstellungen und Offenen Ateliers erfahren Sie hier!
Eintritt frei!
SO 03.09.2017   14:00 - 16:00

The Cuters – Acoustic Rock

Ort: Café auf der Burg (Innenhof), Burgstraße 19, Freusburg
Keep on Rockin in a free world! Erdige Klassiker der Rock'n'Roll-, Blues- und  Rockgeschichte sowie Oldies sind das  Markenzeichen der drei Herren von "The Cuters". Gut 30 Jahre schon tourten sie in anderen Formationen durch die Lande, bevor sich sich 2015 zu der Band "The Cuters" zusammen fanden. “The Cuters”, das sind: Karl-Heinz Dentler, Siegener Bassist und Gitarrist, ein alter Hase der Siegerländer Musikszene, dem Blues und Rock'n Roll verbunden, Klaus Wittig, Urgestein der Siegerländer Rock- und Bluesscene, Peter "Piwi" Wenzel mit seinem Cajon, diversen Percussionsinstrumenten und mit seinem fantastischen Groove. “The Cuters” bringen authentisch und überzeugend 100 % handgemachte und geradlinige Musik zum Klingen. Ihr Repertoire umfasst Songs von Eric Burdon, Eric Clapton, Neil Young, Canned Heat, Chuck Berry, The Doors, Elvis Presley und vielen anderen.                   Achtung, Beginn vorverlegt auf 14  Uhr!
WWW Foto: el toro Foto: The Cuters Foto: Duo Manzanar
© Andreas Becher 2017
WWW
Foto: Gleis 7
WWW WWW WWW
Gleis 7: Sebastian Heer, Tom Horn, Manuel Urwald
Das Duo Manzanar Eduardo Cisternas (Gitarre, Charango, Cuatro, Gesang) und  Michaela Weyand (Querflöte, Quena, Akkordeon, Gesang) – lädt Sie ein zu einer musikalisch poetischen Begegnung und Reise ins Innere Lateinamerikas mit eigenen Kompositionen.   Die Musik von Manzanar schöpft aus dem Reichtum der verschiedenen Regionen lateinamerikanischer Folklore. Hierzu gehören unter anderen die Cueca Chilena, die andine Musik aus dem Hochland der Anden, die Zamba Argentina, der Bossa Nova de Brasil, der Son Cubano; auch Flamenco-, Jazz-, Pop- und klassische Elemente fließen ein. Manzanar ist ein kleiner Ort zwischen dem Pazifik und dem Andenhochland im Landesinneren von Zentralchile. Hier liegen die familiären Wurzeln von Eduardo Cisternas. Seine musikalische Herkunft ist durch die urbane Kunst- und Kulturszene im Umfeld der Hafenstadt Valparaíso geprägt. Die Gitarre ist seit seiner Jugend, als er mittels der Kultur gegen die Diktatur gekämpft hat, Teil seines Lebens. Sie ist seine Geschichte und Leidenschaft. Duo Manzanar steht in der Tradition des „Canto Nuevo“, eine mächtige Gesangsbewegung in Chile, die bis heute für künstlerische Freiheit, soziale Verantwortung und politisches Engagement eintritt.
Kaffeepott spielen deutschsprachige Musik mit emotionalen Texten mitten aus dem Leben, manchmal ernst und nachdenklich, aber am liebsten fröhlich, lustig oder satirisch. Dabei bieten sie nicht die üblichen musikalischen Mainstream-Klischees, sondern kleiden die eher »klassischen« Genres wie Rock, Blues und Rock'n'Roll in ein moderneres Gewand. Die Band will das Publikum zum Feiern und Tanzen bewegen. Das wichtigste Anliegen der Band ist der Spaß der auf der Bühne und ganz besonders der des Publikums. Dieses Ziel ist erreicht, wenn »die Bude groovt«! Erfolgreich gelungen ist ihnen dies u.a. bei der Album-Release-Party »Weiß mit Zucker« im Lÿz in Siegen und dem »1. Siegener Live Music Hopping« letztes Jahr, sowie bei »Rock'n'Eat« in Tommis Restaurant in Siegen und nicht zuletzt bei »Rock am Hang« in Weiselstein im Westerwald. Album: »Weiß mit Zucker« Singles: »Siegerland«, »Zwischen den Welten«,  »D'r Maschineführer« mit Musikvideo
Wolfgang Silbermann (Gesang, Schlagwerk, Harp & Soundtechnik), Martin Polichnei (Gitarre)
Georg Zimmermann (Bass), Jürgen Winkel (Gitarre, E-Piano), Luciano Lerardi (Saxofon)
WWW